25.01.2021 -

ACHSE teilt Anliegen der Pflegepetition des „Stern“ und appelliert:

Auch an pflegende Angehörige denken!

Die Zeitschrift „Stern" hat eine Bundestagspetition auf den Weg gebracht: „Für eine Pflege in Würde". Darin fordert „Stern" bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte in Facheinrichtungen wie Krankenhäusern, Heimen und ambulanten Pflegediensten.

Die konkreten Forderungen des Stern lauten:
„(...) 1. Mehr Zeit für Patient:innen. Verlässliche Arbeitszeiten. Entlastung von Bürokratie. Personalschlüssel nach echtem Bedarf. Sofortiges Handeln bei Unterbesetzung
2. Aufwertung des Berufsbildes: höhere Gehälter, Zulagen und Entlohnung von Weiterqualifizierung. Mehr Entscheidungsmöglichkeiten an Patient:innen. Bessere Karrierechancen
3. Konsequente Abkehr von Profitdenken und ökonomischen Fehlanreizen durch eine echte Gesundheitsreform (...)"

ACHSE unterstützt diese Anliegen sehr. Es muss dringend gehandelt werden!
Bitte unterstützen Sie die Petition und teilen Sie sie bis 11. Februar 2021!

Zugleich möchte die ACHSE den Fokus erneut auf den größten Pflegedienst der Nation richten und appelliert: Denken Sie auch an die pflegenden Angehörigen! Der große Teil der pflegebedürftigen Kinder und Erwachsenen mit Seltenen Erkrankungen werden von ihren Eltern oder Partnerinnen und Partnern gepflegt. Auch sie brauchen unsere Solidarität und Unterstützung.

Lesen Sie hier den vollständigen Inhalt der Pflegepetition des „Stern" und unterstützen Sie die Initiative mit Ihrer Unterschrift. Vielen Dank!

Kontakt

Nicole Heider

ACHSE-Beraterin für Betroffene und Angehörige
+49-30-3300708-27
liamE

Spenden Sie jetzt!

Josephine hat das Williams-Beuren-Syndrom. Im Netzwerk der ACHSE wird ihr geholfen. Sie ist eine von 4 Millionen "Waisen der Medizin".