Galadinner und Auktion "Seltener Gelegenheiten"

Die Einladung versprach einen ungewöhnlichen Abend und die Gelegenheit zu einer Begegnung mit den interessantesten Köpfen unserer Zeit - die Gäste wurden nicht enttäuscht!

Neben ACHSE Schirmherrin Eva Luise Köhler fanden zahlreiche Prominente aus der Berliner Gesellschaft und Wirtschaft, unter ihnen Unternehmerin Isa Gräfin von Hardenberg, Künstlerin Elvira Bach, die rbb-Indendantin Dagmar Reim, TV-Moderator Jörg Thadeusz, Fotograph Tom Lemke, Schauspielerin Tina Ruland, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Freunde und Förderer der ACHSE am 23. Februar 2012 den Weg ins Berliner Hotel Adlon Kempinski.
Moderiert von ACHSE Freund Ulli Zelle erlebten die Gäste einen stimmungsvollen Abend: untermalt von sinnlichen Klängen der kanadischen Sopranistin Anna Maria Kaufmann und bewegenden Bewegt-Bildern von Menschen mit Seltenen Erkrankungen begann der Abend vielversprechend.

Prominente Lose kommen unter den Hammer

Eva Luise Köhler sowie Stephanie Schultz, Mutter der kleinen am Williams-Beuren-Syndrom erkrankten Josephine, fanden die richtigen Worte, um die anwesenden Gäste zum regen Mitsteigern bei der anschließenden Auktion „Seltener Gelegenheiten“ zu motivieren.
Die außergewöhnlichen und zugleich einzigartigen Lose, darunter eine Fitnessstunde mit Jürgen Vogel, ein Candlelight-Dinner von und mit Jörg Thadeusz, einen Opernabend und anschließendem Dinner mit Daniel Barenboim und Anna Netrebko, einen Besuch in Herthas Heiligen Hallen, ein vom Sternekoch Johann Lafer zubereitetes 3-Gänge-Menü für 16 Personen in der eigenen Küche, Bahnfahren mit dem DB-Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube waren einige "Seltenen Gelegenheiten", für die die Gäste gerne bereit waren, etwas tiefer in die Tasche zu greifen!

Freunde und Förderer schenken Hoffnung

Auch die von WEMPE und Audemars Piguet gestiftete Uhr und Kunstwerke von Norbert Schwontkowski, Xenia Hausner, Helge Leiberg, Michael Schackwitz und Markus Lüpertz fanden regen Anklang bei den Bietern: nicht zuletzt dank der mitreißenden Auktionatorin Christiane Gräfin zu Rantzau von Christies konnten so beeindruckende 60.000 € zugunsten der ACHSE und Menschen mit Seltenen Erkrankungen eingenommen werden.
WEMPE verkaufte am Abend die extra entworfenen „Hoffnungsflügel“- Schlüsselanhänger, deren Erlöse zur Hälfte an die ACHSE gehen und die bei WEMPE weiterhin zugunsten der ACHSE erworben werden können.

Abgerundet wurde der stimmungsvolle Abend mit einem köstlichen Essen, anregenden Gesprächen und einem packenden Auftritt der „Echten Ärzte“, bei dem das ein oder andere Tanzbein geschwungen wurde!

Das ACHSE-Team möchte sich im Namen der Menschen mit Seltenen Erkrankungen ganz herzlich bei allen Gästen, Freunden und Förderern für diesen eindrucksvollen Abend und die großartige Unterstützung bedanken. Gemeinsam konnten wir so ein Stück dazu beitragen, den Waisen der Medizin wieder Hoffnung und Zuversicht zu schenken.

powered by webEdition CMS