ZSE-DUO

Duale Lotsenstruktur zur Abklärung unklarer Diagnosen in Zentren für Seltene Erkrankungen

Seltene Erkrankungen sind sehr komplex, betreffen oft den gesamten Organismus. Begleitet oder gar verursacht werden die Beschwerden nicht selten von psychiatrisch-psychosomatischen Erkrankungen. Dies erschwert eine richtige Diagnose noch zusätzlich.

Im Rahmen des Projekts ZSE-DUO wird deutschlandweit in elf Zentren für Seltene Erkrankungen eine duale Lotsenstruktur eingeführt. Das bedeutet, dass neben einer Spezialistin oder einem Spezialisten für körperliche Beschwerden eine Spezialistin oder ein Spezialist für psychiatrisch-psychosomatische Erkrankungen die Abklärung der Beschwerden von Anfang an und dauerhaft begleitet.

Mithilfe des Lotsensystems sollen in den Zentren für Seltene Erkrankungen häufiger und schneller die richtigen Diagnosen gestellt werden, sodass mehr Menschen früher eine passende Therapie erhalten können. Das nützt den Patientinnen und Patienten und spart Kosten.

ACHSE ist Partner in dem aus dem Innovationsfonds des G-BA geförderten Projektes.


Anmeldung ZSE-DUO

Sie sind herzlich eingeladen, am Projekt ZSE-DUO teilzunehmen, wenn Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leiden unter Symptomen, für die bisher kein Arzt eine Diagnose finden konnte.
  • Sie haben zum ersten Mal Kontakt zu einem Zentrum für seltene Erkrankungen.
  • Sie sind mindestens zwölf Jahre alt.
  • Sie sind bereit, einige zusätzliche Fragebögen auszufüllen.

Kontakt

Wenn Sie Interesse daran haben, am Projekt ZSE-DUO teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Ansprechpartner des nächstgelegenen beteiligten Zentrums für seltene Erkrankungen:

Beteiligte Zentren und Projektpartner

Kontakt

Dr. med. Christine Mundlos

stellvertretende Geschäftsführerin/ ACHSE Lotsin für Ärzte und Therapeuten/ Leiterin ACHSE Wissensnetzwerk und Beratung
+49-30-3300708-0
liamE

Logo ZSE-Duo
Logo G-BA Innovationsausschuss