Zurück

AHC18+ e.V. 

Die Alternierende Hemiplegie im Kindesalter - AHC (engl. Alternating Hemiplegia of Childhood) ist eine sehr schwere, sehr seltene, neurologische Erkrankung. Die geschätzte Häufigkeit (Präwalenz) beträgt 1:1.000.000. Die Zahl der diagnostizierten Patienten wird auf 800-900 in der Welt geschätzt.
Die ersten Symptome treten normalerweise vor dem 18. Lebensmonat erstmalig auf. AHC charakterisiert sich durch häufige, temporär auftretende paralytische Episoden einer Körperhälfte (Hemiplegie), bei vollem Bewusstsein. Es können sowohl schlappe als auch steife (Spastik) Lähmungen sein. Es kann die linke oder die rechte Körperhälfte betroffen sein. Die Seiten können u.U. nach einer kurzen oder längeren Zeit wechseln. Beidseitige Lähmungen kommen ebenfalls oft vor.

Mehr Informationen, Ansprechpartner und Hilfe finden Sie hier: www.ahc18plus.org

powered by webEdition CMS