Wo finde ich die Versorgungseinrichtung, in der mir geholfen werden kann? Welche Einrichtung wurde aus Selbsthilfesicht für gut befunden? Der Versorgungsatlas für Menschen mit Seltenen Erkrankungen, der se-atlas, ist zu einem unabdingbaren Instrument geworden, Einrichtungen bundesweit zu listen und auffindbar zu machen. Viele unserer Selbsthilfeorganisationen haben geholfen ihn mitzugestalten.

Damit sich der se-atlas weiterentwickeln und vor allem verbessern kann, braucht das Team der Medical Informatics Group (MIG) um Holger Storf Ihre Mithilfe. Bitte beteiligen Sie sich an der Umfrage zur Nutzerzufriedenheit und Benutzbarkeit (Usability) sowie dem generellen Nutzerverhalten des se-atlas. (www.se-atlas.de).

Die Umfrage dauert etwa 10 Minuten und ist anonym.

Das Team aus Frankfurt bedankt sich vielmals im Voraus - für Rückfragen steht Ihnen gerne Michaela Neff unter MichaelaChristina.Neff@kgu.de zur Verfügung.

Über den folgenden Link ist der Zugriff und das Ausfüllen der Umfrage möglich.

ACHSE bdankt sich bei Holger Storf und seinem Team für das unermüdliche Engagement, den se-atlas am Leben zu halten.

 

Kontakt

Dr. med. Christine Mundlos

stellvertretende Geschäftsführerin/ ACHSE Lotsin für Ärzte und Therapeuten/ Leiterin ACHSE Wissensnetzwerk und Beratung
+49-30-3300708-0
liamE