„Forschen hilft heilen!", so lautet das Motto zum diesjährigen Tag der Seltenen Erkrankungen. Mittels Forschungsförderung schafft auch die NCL-Stiftung eine Perspektive auf Heilung einer seltenen, tödlich verlaufenden Erkrankung. Neuronale Ceroid Lipofuszinose, kurz NCL, ist die häufigste Form von Kinderdemenz. Bei den betroffenen Kindern führt die Stoffwechselerkrankung zum schrittweisen Abbau aller geistigen und körperlichen Fähigkeiten sowie zum Verlust des Augenlichts. Viele NCL-Patienten erleben nicht einmal ihr 30. Lebensjahr. Um die Entwicklung eines Medikamentes voranzutreiben, initiiert, finanziert und unterstützt die NCL-Stiftung Forschungsprojekte weltweit. Einmal jährlich verleiht sie den mit 50.000 Euro dotierten NCL-Forschungspreis. Um eine Früherkennung zu ermöglichen, richtet die NCL-Stiftung zudem ärztliche Fortbildungen für relevante Ärztegruppen, wie z.B. für Augen- und Kinderärzte, aus.

Informationen, Hilfe und Ansprechpartner auf www.ncl-stiftung.de

Alle ACHSE-Mitglieder

ACHSE verpflichtet sich zu Transparenz

Lesen Sie unsere Erklärung.

powered by webEdition CMS