Gemeinsam mehr erreichen

Mit weniger Aufwand mehr für Menschen mit Seltenen Erkrankungen erreichen...

ist das Ziel von Gemeinsam mehr erreichen (GME). Die Robert Bosch Stiftung (RBS) fördert dieses ACHSE-Projekt bis zum Ende des Jahres 2020.

Wie können die ACHSE-Mitgliedsorganisationen bei der Ausübung ihrer alltäglichen Vereinsarbeit unterstützt werden?

Im Mittelpunkt des Projektes "Gemeinsam mehr erreichen" stand neben der Abfrage der Bedarfe vor allem die konkrete Unterstützungsentwicklung. Die ACHSE-Mitglieder sollen mehr Zeit für ihre originäre Arbeit haben - Betroffene beraten, vernetzen, Wissen vermitteln, informieren etc. ACHSE würde im administrativen, rechtlichen oder organisatorischen Bereich mit Fachkraft und Know-how unterstützen.

Die Bedarfe sowie Wünsche und Vorschläge wurden per Umfrage, in Ideen-Workshops mit Untergruppen, im Rahmen von Workshops auf den Mitgliederversammlungen, in Telefonaten erfasst.

Als besonders fruchtbar erwies sich der ACHSE-Mitglieder Sommerkongress "Gemeinsam mehr erreichen" im Juni 2018. An zwei Tagen konnten sich Mitgliedsorganisationen fachlich austauschen, wurden gemeinsame Bedarfe und Wege der Zusammenarbeit der Organisationen abgesteckt. Wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede. Wie lassen sich Synergien bündeln? Vielfach wurde dort der Wunsch nach einer Plattform geäußert, auf der krankheitsübergreifende Informationen nciht nur gesammelt und zur Verfügung gestellt werden. Inhalte sollten selbst bestimmt und gemeinschaftlich ergänzt, kommentiert und weitergedacht werden können. Dieses Projekt konnte letztlich verwirklicht werden. Das ACHSE Selbsthilfe Wiki ist im Mai 2020 an den Start gegangen. (Das Wiki selbst wird durch die GKV-Gemeinschaftsförderung unterstützt. Mehr Informationen hier.)

Zahlreiche andere Vorschläge sind ebenfalls evaluiert und auf ihre realitische Umsetzung geprüft worden. Das Wiki hat sich als übergreifende Unterstützungsmöglichkeit durchgesetzt.

Kontakt

Lisa Biehl

Leiterin ACHSE Selbsthilfegemeinschaft
+49-30-33 00-708-23
liamE