17.01.2023 -

Black Pearl Award für Dr. Holm Graessner

ACHSE gratuliert

Die ACHSE gratuliert Dr. Holm Graeßner zum "EURORDIS Leadership Award 2023", den er für seinen unermüdlichen lebenslangen Einsatz für Menschen mit Seltenen Erkrankungen erhält. Dr. Holm Graeßner koordiniert, organisiert und leitet unzählige Projekte auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

„Den Würdigungen möchten wir uns anschließen. Seit vielen Jahren besteht eine sehr enge Zusammenarbeit mit Holm Graeßner, u.a. in seiner Funktion als Leiter des Zentrums für Seltene Erkrankungen Tübingen, z.B. im Rahmen der gemeinsamen Durchführung der Nationalen Konferenzen für Seltene Erkrankungen "NAKSE", seit dem Jahr 2019! Wir gratulieren ihm sehr herzlich und freuen uns auf die weitere anregende und konstruktive Zusammenarbeit", sagt Mirjam Mann, die Geschäftsführerin der ACHSE.

Aus der Bekanntgabe von EURORDIS - Rare Disease Europe, der europäischen Dachorganisation für Menschen mit Seltenen Erkrankungen: "Dr. Graeßner war seit 2003 intensiv in viele Programme eingebunden, zum Beispiel als the Projektmanager für EUROSCA, das erste große europäische Forschungsprojekt zu Ataxien und ist seither zudem Leiter des ersten deutschen Zentrums für Seltene Erkrankungen (Anm.: ZSE Tübingen). In Zusammenarbeit mit der Nationalen Allianz für Menschen mit Seltenen Erkrankungen in Deutschland, der ACHSE, organisierte er die Nationalen Konferenzen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen NAKSE. Seit dem Jahr 2018 koordiniert Holm Graeßner das ERN-basierte Programm Solve-RD "Solving the unsolved rare diseases". Aufgrund seiner Leitungsposition in der '1 Mutation 1 Medicine' Initiative sowie in der "Ataxia Global Initiative" ist Dr. Graeßners Fokus derzeit auf Versuchsbereitschaft und Therapieentwicklungsplattformen für Patientinnen und Patienten mit sehr seltenen und ultraseltenen Erkrankungen gerichtet. Holm Graeßner ist außerdem Fellow der Europäischen Akademie für Neurologie. (...)"

 

Die feierliche Würdigung aller Preisträgerinnen und Preisträger findet am 21. Februar 2023 in Brüssel - und ONLINE statt. Weitere Informationen sowie Anmeldung.

Logo Zentrum für Seltene Erkrankungen Tübingen

Kontakt

Bianca Paslak-Leptien

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49-30-3300708-26
liamE