An Seltene Erkrankungen denken!

Informationen für Hebammen und Geburtshelfer

ACHSE und die Commerzbank-Stiftung gemeinsam für mehr Informationen zu Seltenen Erkrankungen

Hilfe leisten kann man nur, wenn man weiß, wo Informationen und Beratung zu finden sind. Mit dem Projekt „An Seltene Erkrankungen denken!“ setzen die ACHSE und die Commerzbank-Stiftung genau hier an, indem ausgewählte Zielgruppen angesprochen werden, denn ein größeres Bewusstsein für die Probleme und Bedarfe der Betroffenen schafft nicht nur mehr Verständnis, sondern führt im besten Falle zu einem schnelleren Zugang zu mehr Informationen und zu Experten, einer schnelleren Diagnose und einer geeigneten Therapie.

Der von der ACHSE und der Commerzbankstiftung entwickelte Flyer richtet sich speziell an die Berufsgruppe der Hebammen und Geburtshelfer. Er soll sie für „Seltene Erkrankungen“ sensibilisieren und über die Angebote der ACHSE informieren.

Der Flyer zum Download.

Hilfe zur Selbsthilfe leistet die ACHSE-Beratung für Betroffene einer Seltenen Erkrankung und ihre Angehörigen.
Dr. med. Christine Mundlos unterstützt ratsuchende Ärzte und andere Therapeuten im Umgang mit Seltenen Erkrankungen.

Kontakt

Gertrud Windhorst

ACHSE Wissensnetzwerk/
ACHSE Selbsthilfe Akademie
+49-30-3300708-27
liamE