Gemeinsam mehr erreichen

Mit weniger Aufwand mehr für Menschen mit Seltenen Erkrankungen erreichen...

ist das Ziel von Gemeinsam mehr erreichen (GME). Die Robert Bosch Stiftung (RBS) fördert dieses ACHSE-Projekt bis zum Frühjahr 2019.

Die ACHSE untersucht im Rahmen von Gemeinsam mehr erreichen, wie die Mitgliedsorganisationen bei alltäglichen Aufgaben unterstützt werden können. Es soll den Aktiven mehr Zeit für die eigentliche Selbsthilfearbeit bleiben.

Die ACHSE-Mitglieder werden in mehreren Schritten einbezogen: Befragung der Mitgliedsorganisationen, Ideen-Workshops mit verschiedenen Untergruppen der ACHSE-Mitglieder Präsentation und Diskussion auf der MV Fachdiskussion mit Mitgliedern der ACHSE, Erprobung von Vorhaben mit Mitgliedsorganisationen.

Unser Ziel: die große Bandbreite Ihrer Vorstellungen abzubilden und die Befragung so kurz und komfortabel wie möglich zu gestalten.

Überblick über Gemeinsam mehr erreichen als PDF herunterladen: gme_ppp.pdf

Wen möchten wir gern befragen?

1) gewählte Vorstandsmitglieder

2) aktive Mitglieder, die das Vereinsleben mitgestalten, engagierte Menschen in anderen wichtigen Funktionen des Vereins, die:

  • betroffene Menschen beraten
  • Infostände, Feste, Regionalgruppen, Fortbildung organisieren und veranstalten
  • den Verein vertreten: in Dachverbänden, kommunalen, überregionalen und nationalen Arbeitsgemeinschaften und Gremien
  • in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internetseite, Vereinszeitung usw. tätig sind
  • Geld beschaffen
  • und vieles mehr.

Die Befragung will „nebenbei“ die Breite der ehrenamtlichen Arbeit abbilden.

Ehrenamtlich sind Sie auch dann tätig, wenn Sie für den Verein eine geringfügige Beschäftigung (unter 15 Stunden) ausüben oder Aufwandsersatz erhalten. Sie sind nicht hauptberuflich für Ihre Mitgliedsorganisation tätig (Erwerbstätigkeit).

Hier können Sie den Fragebogen ansehen: Fragebogen als PDF

Sie wollen gern mitmachen, aber nicht online?

Wenn Sie lieber telefonisch oder schriftlich an der Befragung teilnehmen wollen oder Fragen und Anmerkungen zum Ablauf haben, steht Ihnen Evelyne Hohman gern auch telefonisch zur Verfügung Tel.: +49-30-33 00 708-23.

Kontakt

Evelyne Hohmann

Projekt "Gemeinsam mehr erreichen"
+49-30-33 00 708-23
liamE