ACHSE-Unternehmensforum

Seit 2010 eine stabile Plattform des konstruktiven Austauschs

Ziel ist, dass sich die Selbsthilfe der Seltenen und die Unternehmen, die auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen aktiv sind, über ihre Bedürfnisse austauschen, sich mit ihrem Know-how gegenseitig bereichern und auf Dauer Verbesserungen und Fortschritte, insbesondere bei der Arzneimittelentwicklung für die „Seltenen“ erreichen.

Damit auch tatsächlich Fortschritte zu Gunsten der Betroffenen erzielt werden, sind sinnvolle Rahmenbedingungen, die eine erfolgreiche unternehmerische Betätigung ermöglichen, für beide Seiten – die der Patienten und die der Gesundheitsindustrie -  interessant. Für die Industrie-Teilnehmer bietet die Veranstaltung auch die Gelegenheit, sich in interessanter Runde über verschiedene Aspekte der unternehmerischen Tätigkeit auszutauschen und die eigenen Fragen aus anderen Perspektiven zu betrachten.

Selbstverständlich haben die Patienten und die Industrie nicht immer die gleichen Interessen. Die Meinungen sind dementsprechend oft verschieden. Die Betroffenen sind für ihre Lebensqualität jedoch in nicht unerheblichem Maße von einer aktiven und innovativen Entwicklung von Arzneimitteln, Diagnostika, Hilfsmitteln etc. abhängig. Eine gute Patientenvertretung muss deshalb ein Interesse an einem regelmäßigen und hochwertigen Austausch mit der Industrie haben. Die ACHSE lädt etwa ein bis zwei Mal im Jahr zu einem Treffen ein. Teilnehmer sind Firmen, die sich für Menschen mit Seltenen Erkrankungen engagieren.

Frühere Veranstaltungen

Nach der Auftaktveranstaltung im Jahre 2010 und der Folgeveranstaltung 2011 ist mit dem ACHSE Unternehmensforum eine feste Institution entstanden, in der ein regelmäßiger Austausch zwischen Unternehmen der gesundheitsbezogenen Industrie und Patientenvertretern aus den Reihen der ACHSE stattfindet. Hierbei geht es um die Chancen und Herausforderungen bei der Verbesserung der Versorgung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen. Die Bedürfnisse und Interessen der Betroffenen stehen dabei  im Fokus.

Im September 2012 stand das ACHSE Unternehmensforum unter dem Thema "Die Ambulante Spezialärztliche Versorgung (ASV) gem. 116b SGB V - Chancen und Herausforderungen für die pharmazeutische und medizintechnische Industrie".

Im Jahr 2013 fanden gleich zwei Foren statt:
- im Februar zum Thema "Register für Seltene Erkrankungen: Welche Rolle spielen sie zur Erfüllung von Zulassungsauflagen und der Post-Marketing-Surveillance?" und
- im November  2013 zum Thema "Hat sich die Ausnahmeregelung für Orphan Drugs in § 35a SGB V bewährt?"

Kontakt

Mirjam Mann, LL.M.

Geschäftsführerin
+49-30-33 00 708-0
liamE

Informationen zur finanziellen Unterstützung durch phamazeutische Industrie finden Sie im nachfolgenden Link.

Hier erfahren Sie mehr!