Zurück

Deutsche PSP-Gesellschaft e.V.

Die Progressive Supranukleäre Blickparese (PSP), auch bekannt als Steele- Richardson- Olszewski-Syndrom, ist eine Seltene Erkrankung des Gehirns. Die PSP beeinträchtigt u.a. Sehen (Augenbewegung nach unten), Sprache (u.a. undeutlich, Wortfindungsstörungen), Gleichgewicht (Stürze nach hinten), Beweglichkeit (u.a. Gangunsicherheit, Steifheit), Essen/Trinken (Schluckstörungen).

PSP wird manchmal mit Parkinson verwechselt. Laut Orphanet sind 1 bis 9 unter 100 000 Menschen betroffen. Es gibt keine Heilung und nur wenige Medikamente, die einige Symptome lindern können.

Der Verein wurde 2004 gegründet und hat ca. 200 Mitglieder und mittlerweile 10 Regionalgruppen. Der Verein gibt u.a. dreimal im Jahr die Zeitschrift "PSP Rundschau" heraus und bietet ein Diskussionsforum im Internet an.

Mehr Informationen, Ansprechpartner und Hilfe finden Sie auf: http://www.psp-gesellschaft.de